Pokémon Go
Junge Frau schaut auf ihr iPhone.
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
:

Pokémon Go: Bald schnappst Du Dir Mewtu in normalen Raids – so funktionierts

Bish­er kon­ntest Du Dir das leg­endäre Mew­tu auss­chließlich in EX-Raids schnap­pen. Aber zieh Dich schon mal wet­ter­fest an, denn im Herb­st beste­ht die Chance, den mächti­gen Psy­cho-Klon auch in nor­malen Poké­mon-Raids zu fan­gen. Hier erfährst Du, wann es los­ge­ht und wie Du Deine Chan­cen steigerst, Mew­tu zu fan­gen.

Nach­dem die Safari-Zone im Juni (Dort­mund), das Poké­mon-Go-Fest im Juli und die Safari-Zone im August (in Yokusu­ka, Japan) so erfol­gre­ich waren, über­rascht Pro­fes­sor Wil­low beziehungsweise Entwick­ler Niantic die Poké­mon-Go-Spiel­er mit einem Ultra-Bonus-Event. Der Titel alleine ver­spricht Großes.

Ultra-Bonus-Event 1: Mewtu taucht in Standard-Raids auf

Zwis­chen dem 20. Sep­tem­ber (22 Uhr) und dem 23. Okto­ber (22 Uhr) hast Du die Gele­gen­heit, Mew­tu in nor­malen Raids zu fan­gen. Wie gehabt informiert Dich die App über anste­hende Raids in Dein­er Nähe.

Mew­tu ist ein starkes Poké­mon des Typs Psy­cho. Seine mächti­gen Attack­en machen ihn zu einem schw­eren Geg­n­er. Mew­tus ein­fache Attack­en sind Kon­fu­sion und Psy­chok­linge. Zu seinen aufge­lade­nen Attack­en hinge­gen zählen unter anderem Spuk­ball, Hyper­strahl und Psy­choki­nese.

Um Mew­tu zu besiegen, soll­test Du Poké­mon der Typen Geist, Käfer und Unlicht ein­set­zen. Diese haben einen Vorteil gegenüber Psy­cho-Poké­mon. Laut dem umfan­gre­ichen Mew­tu-Raid-Tuto­r­i­al (englisch) bei den Kol­le­gen von Game Press sind die besten Poké­mon für den Kampf gegen Mew­tu:

  • Despotar
  • Drago­ran
  • Gara­dos
  • Gen­gar
  • Guarde­voir
  • Hun­de­mon
  • Pin­sir
  • Scherox

Beachte auch, dass das Wet­ter eine Rolle spielt. Bei Regen erhal­ten Käfer-Poké­mon einen Angriffs­bonus, bei Nebel hinge­gen Geist- und Unlicht-Poké­mon.

Ultra-Bonus-Event 2: Legendäre Vögel, Kanto-Pokémon und Regio-Pokémon

Neben Mew­tu hält das Ultra-Bonus-Event auch andere Über­raschun­gen für Dich bere­it. So kannst Du noch bis zum 20. Sep­tem­ber die drei leg­endären Vögel Ark­tos, Zap­dos und Lava­dos in Raid-Kämpfen schnap­pen. Mit ein biss­chen Glück fängst Du sie sog­ar in ihrer Shiny-Form. Generell wer­den bis zu diesem Tag ver­mehrt Poké­mon in der Poké­mon-Go-Welt auf­tauchen, die zuerst in der Region Kan­to ent­deckt wur­den. Wenn Dir also noch Taschen­mon­ster aus dieser Region fehlen, soll­test Du Augen und Ohren ganz beson­ders offen hal­ten.

Bis zum 30. Sep­tem­ber find­est Du in den Sieben-Kilo­me­ter-Alo­la-Eiern neben den exo­tis­chen Alo­la-Poké­mon auch jene Taschen­mon­ster, die es eigentlich nur an anderen Enden der Welt gibt, namentlich Kanga­ma, Pan­ti­mos, Tau­ros und Porenta. Wenn Du bis jet­zt also kein Glück beim Ver­voll­ständi­gen Deines Pokédex’ hat­test, ist der Sep­tem­ber Dein Poké­mon-Go-Monat!

Da Poké­mon Go bald mit einem PvP-Modus aufwarten wird, ist es für eifrige Train­er rat­sam, sich möglichst zeit­nah mit mächti­gen Taschen­mon­stern einzudeck­en. Damit Dir der Spielspaß nicht schon vorher flöten geht, haben wir die häu­fig­sten Prob­leme mit Poké­mon Go für Dich vor­ab her­aus­ge­fun­den und bieten Lösun­gen an.

Kurzer Reminder: Raids und EX-Raids

EX-Raids sind exk­lu­sive Raids, für deren Teil­nahme Du eine Ein­ladung benötigst. Ob Du eine Ein­ladung erhältst, richtet sich nach der Anzahl absolviert­er nor­maler Raids und dem Lev­el Deines Are­na-Ordens – je höher desto bess­er. In EX-Raids tauchen beson­ders sel­tene, starke Poké­mon auf, beispiel­sweise Ho-oh und Lugia. Für nor­male Raids brauchst Du eben­falls Pässe, die Du allerd­ings an jedem herkömm­lichen Poké-Stop erhal­ten kannst.

Jubelschrei, oder trainierst Du Dein eigenes Mew­tu schon längst und schnappst Dir ein zweites? Wir freuen uns auf Deine Prof­i­tipps in den Kom­mentaren.

Foto: Niantic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren