Junge Frau schaut auf ihr iPhone.
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends

Per Sprachbefehl Nachrichten verschicken: So funktioniert‘s

Kün­stliche Intel­li­gen­zen wie per­sön­liche Assis­ten­ten gehören inzwis­chen zum Stan­dard in jedem Smart­phone. Wir zeigen Dir, wie Du mit Deinem iPhone oder Android-Tele­fon in Winde­seile Textnachricht­en an Deine Fre­unde send­est, indem Du Sprach­nachricht­en in Text umwan­delst. Hier erfährst Du, wie das am ein­fach­sten funk­tion­iert.

Siri wird Stück für Stück verbessert. Immer mehr Apps erhal­ten die Möglichkeit, per Sprache ges­teuert zu wer­den. Auf Android ist mit dem bere­its vorhan­de­nen Google Now schon eine Menge möglich. Wir zeigen Dir, wie Du unter­wegs im Auto, zu Fuß oder Zuhause ganz ein­fach Nachricht­en per Spracheingabe ver­schickst.

Einrichten der Spracheingabe

Wer es auf seinem Android-Phone noch nicht gemacht hat, muss erst­mal Google Now ein­richt­en. Dafür musst Du ein­fach die Google App öff­nen und links oben das Menü-Icon antip­pen. Anschließend in „Ein­stel­lun­gen“ über „Sprache“ zu „Ok Google-Erken­nung“ navigieren. Hier ist es wichtig die bei­den Punk­te „Über die Google App“ und „Auf jedem Bild­schirm“ zu aktivieren.

Ist das erst­mal erledigt, wirst Du noch nach Dein­er Zus­tim­mung zu bes­timmten Zugrif­f­en auf Deine Dat­en gefragt. Nur mit dieser Zus­tim­mung funk­tion­iert anschließend die Spracheingabe. Zum Schluss muss Dein Smart­phone noch Deine Stimme ken­nen­ler­nen, um in Zukun­ft darauf reagieren zu kön­nen und schon bist Du fer­tig.

Bei Siri funk­tion­iert das Vorge­hen etwas ein­fach­er. Du musst nur in den Sys­te­me­in­stel­lun­gen nach Siri suchen und aktivieren. Auch hier müssen einige Kom­man­dos einge­sprochen wer­den, wenn Dein iPhone auf Zuruf Nachricht­en ver­schick­en soll.

Nachrichten an Freunde schicken

Bei bei­den Geräten funk­tion­iert im Anschluss der Ver­sand von Nachricht­en ganz prob­lem­los. Nach dem Aktivieren der Spracheingabe, entwed­er durch drück­en ein­er Taste oder „Ok Google“ beziehungsweise „Hey Siri“ hängt das Smart­phone an Deinen Lip­pen. Nun musst Du nur noch die Zauber­wörter sagen: „Schicke eine What­sApp Nachricht an Max Muster­mann“.

Hat Dein Smart­phone den Namen der Per­son erkan­nt, an die Du eine Nachricht schick­en möcht­est, musst Du nur noch Deine Nachricht dik­tieren. Das Ganze lässt sich auch in einem Rutsch erledi­gen. Ein­fach die zu sendende Nachricht nach dem Namen mit­dik­tieren. Voila, schon hat Dein Fre­und oder Deine Fre­undin eine Nachricht von Dir – ganz ohne lästiges Tip­pen.

Sprachnachrichten in Text umwandeln

Zulet­zt noch ein klein­er Tipp für alle, die des Öfteren eine Sprach­nachricht geschickt bekom­men. Wer im Büro, der Bahn oder Uni nicht zu sehr auf­fall­en möchte, kann sich die Sprach­nachricht­en ein­fach in Text umwan­deln. Dafür brauchst Du aber eine zusät­zliche App. Für Android bietet sich Tex­tr an, iPhone Nutzer greifen auf Tex­ti­fy zurück.

Ein­fach auf die Sprach­nachricht tip­pen und gedrückt hal­ten, anschließend unter Android auf den Teilen-But­ton drück­en und Tex­tr auswählen. Beim iPhone muss eben­falls die Sprach­nachricht gedrückt gehal­ten wer­den, anschließend auf Weit­er­leit­en und dann unten rechts auf das Teilen-Icon tip­pen. Hier dann Tex­ti­fy auswählen. Bei­de Apps wan­deln nun die Tonauf­nahme in Text um und Du weißt sofort was Dir mit­geteilt wurde.

Welche Tipps habt Ihr für die Spracheingabe in Mes­sag­ing Apps? Ken­nt Ihr Alter­na­tiv­en zu Tex­tr und Tex­ti­fy? Lasst es uns wis­sen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren