Android-Männchen auf einem Smartphone, Google-Symbol im Hintergrund
© picture alliance / NurPhoto | Jaap Arriens
Daumen über iPhone-Display mit Clubhouse-App
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
: : :

Neue Android-Funktionen: Das ändert sich in Google Maps, Messages und Co.

Oh, ein Sys­tem-Update und neue Android-Funk­tio­nen sind bald ver­füg­bar – aufre­gend! Kennst Du das: Jede Aktu­al­isierung wirkt wie ein dig­i­tales Geschenk. Wir pack­en das kom­mende Android-Paket jet­zt schon aus und ver­rat­en, auf welche Neuerun­gen Du Dich freuen kannst.

Neue Android-Funktionen in der Übersicht

Google dreht gle­ich an mehreren Stellschrauben, um Android zu opti­mieren. Dabei fokussiert der Anbi­eter die Kern­the­men Sicher­heit, Kom­mu­nika­tion, Benutzung und Nav­i­ga­tion. Laut Google umfassen die geplanten Updates neue Android-Funk­tio­nen in den fol­gen­den Bere­ichen und Apps:

  • Pass­wort­man­ag­er
  • Mes­sages
  • Talk­Back
  • Android Auto
  • Google Assis­tant
  • Google Maps

Der Pass­wort­man­ag­er wird erweit­ert, um kom­pro­mit­tierte Pass­wörter zu ent­lar­ven. In der Mes­sages-App kannst Du in Zukun­ft Nachricht­en pla­nen, und der Bild­schirm­leser „Talk­Back“ sowie Android Auto sollen noch intu­itiv­er und bess­er funk­tion­ieren. Während beim Google Assis­tant die frei­händi­ge Nutzung verbessert wer­den soll, hält in Google Maps endlich der Dark Mode Einzug.

Neue Android-Funktion im Passwortmanager

Sicher­heit und Daten­schutz sind im Inter­net beson­ders wichtig. Erst recht, wenn es um Deine Pass­wörter geht. Deshalb möchte Google den Pass­wort­man­ag­er um einen „Check“ erweit­ern, der Android-Nutzer ab der Ver­sion 9 automa­tisch informiert, wenn aktuell ver­wen­dete Zugangs­dat­en möglicher­weise gestohlen und im Netz veröf­fentlicht wur­den.

Die neue Android-Funk­tion erhöht dem­nach die Sicher­heit bei Aut­ofill-Pass­wörtern, die im Google-Kon­to gespe­ichert sind. Eventuell kennst Du den Check bere­its, denn Chrome bietet ihn schon seit ein­er Weile an. Sobald eine War­nung erfol­gt, soll­test Du das betrof­fene Pass­wort ändern.

Jetzt eine Nachricht schreiben und später senden

Dig­i­tale Nachricht­en sind nicht aus dem All­t­ag wegzu­denken. Da ist es kaum ver­wun­der­lich, dass Anbi­eter wie Android neue Funk­tio­nen imple­men­tieren, um die Nutzung noch beque­mer zu gestal­ten. Dank eines Updates kannst Du in der Mes­sages-App bald Nachricht­en pla­nen – und zwar ab Android 7. So geht’s:

  1. Öffne die Mes­sages-App.
  2. Schreibe eine Nachricht.
  3. Halte die Sende­taste gedrückt.
  4. Wäh­le ein Datum aus.
  5. Bes­timme eine Uhrzeit.

Das Fea­ture ist zum Beispiel prak­tisch, wenn der Empfänger ein­er Nachricht in ein­er anderen Zeit­zone lebt. Und auch im All­t­ag kann der Mes­sages-Timer hil­fre­ich sein – beispiel­sweise, um das Senden ein­er später rel­e­van­ten Nachricht nicht zu vergessen.

TalkBack: Überarbeitete Android-Funktion

Die bar­ri­ere­freie App Talk­Back soll blinde und sehbe­hin­derte Men­schen bei der Ver­wen­dung ihrer Android-Geräte unter­stützen. Der Bild­schirm­leser für Men­schen mit Sehbeein­träch­ti­gun­gen ist nicht neu, doch Google erweit­ert den Funk­tion­sum­fang. Dafür bezog das Unternehmen etliche betrof­fene Men­schen ein, um die Neuheit­en best­möglich an die Ziel­gruppe anzu­passen.

Zu den neuen Android-Funk­tio­nen von Talk­Back gehören:

  • Intu­iti­vere Gesten
  • Ein­heitlicheres Menü
  • Per­son­al­isierte Gesten

Mit Android Auto noch unterhaltsamer zum Ziel

Manche Aut­o­fahrten sind lang. Sehr, sehr lang. Um alle Mit­fahrer bei Laune zu hal­ten, bietet Android Auto jet­zt sprachges­teuerte Quiz und andere Spiele an, wenn jemand „Hey Google, spiel ein Spiel“ sagt. Darüber hin­aus kannst Du Deinen Bild­schirm per­son­al­isieren, indem Du aus mehreren Hin­ter­grund­bildern wählst.

Zur Nutzung der neuen Android-Funk­tio­nen benötigst Du min­destens Ver­sion 6 des Betrieb­ssys­tems. Zu den neuen Fea­tures gehören übri­gens auch prak­tis­che Verknüp­fun­gen für den Start­bild­schirm, ein Splitscreen für beson­ders bre­ite Auto-Dis­plays und ein optionaler Schutz vor neugieri­gen Blick­en.

Neue Android-Funktionen für den Google Assistant

Der Assis­tent bietet Nutzern die Möglichkeit, bes­timmte Funk­tio­nen wie Tele­fonie und Musikhören per Sprach­be­fehl zu steuern – also ohne das Smart­phone oder Tablet zu bedi­enen. Mit den neuen Android-Updates ver­spricht Google einen Assis­tant, der noch bess­er zuhört.

„Hey Google, öffne die Web­seite von Voda­fone Fea­tured.“

In der aktu­al­isierten Ver­sion soll der Google Assis­tant Befehle dieser Art auch ver­ste­hen und aus­führen, wenn das Gerät ges­per­rt ist oder am anderen Ende des Zim­mers liegt.

Google Maps: Endlich kommt der Dark Mode

Keine Sorge, Google Maps führt Dich nicht plöt­zlich zu schau­ri­gen Orten, wenn Du diese neue Android-Funk­tion aktivierst. Der Dark Mode ist wahrlich keine neue Erfind­ung, aber defin­i­tiv eine gute. Denn wir blick­en tagtäglich auf die Bild­schirme tech­nis­ch­er Geräte – je nach Job mehrere Stun­den lang – und unsere Augen freuen sich über jede Auszeit oder Erle­ichterung. Davon abge­se­hen spart der Dark Mode wertvolle Energie.

Der neue Dark Mode von Google Maps arbeit­et mit hellen und dun­klen Grautö­nen und einem san­ften Blau. Du kannst manuell fes­tle­gen, ob sich Maps immer im hellen oder im dun­klen Design präsen­tieren oder ob es sich nach der all­ge­meinen Gerä­tee­in­stel­lung richt­en soll.

Unab­hängig von den hier genan­nten: Welche neuen Android-Funk­tio­nen wün­schst Du Dir? Wir sind ges­pan­nt auf Deinen Kom­men­tar.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren