Zwillinge beim gemeinsamen Musik hören
Ein iPhone-Bildschirm
Junge Frau mit iPhone in der Hand
: :

iTunes: So kannst Du doppelt heruntergeladene Titel finden und löschen

Deine iTunes-Musik­samm­lung wächst und wächst – und jeden Tag freust Du Dich auf dem Weg zur Arbeit, zu Hause auf dem Sofa oder zu anderen Gele­gen­heit­en über eine riesige Song-Auswahl. Doch irgend­wie wieder­holen sich die Titel, was daran liegen kann, dass diese verse­hentlich dop­pelt herun­terge­laden wur­den. Wir zeigen Dir, wie Du Dup­likate auf­spürst und aus Dein­er iTunes-Bib­lio­thek ent­fernst. So sparst Du nicht nur Spe­icher­platz, son­dern hörst auch nicht unge­wollt mehrmals hin­tere­inan­der das­selbe Lied.

Das Auf­spüren der Dup­likate geht denkbar ein­fach von­stat­ten: iTunes bietet hier­für sog­ar eine eigene Funk­tion an. Trotz­dem steckt der Teufel häu­fig im Detail, ins­beson­dere wenn Songs nicht richtig benan­nt wur­den, Teil eines Albums sind oder ein­mal als Live- und ein­mal als nor­male Stu­diover­sion vor­liegen. Mit unseren Tipps löschst Du im Ide­al­fall nur genau das, was wirk­lich dop­pelt ist – und ver­hin­der­st kün­ftig das Anhäufen weit­er­er Dup­likate.

So findest Du in iTunes doppelte Songs

Um in iTunes dop­pelt herun­terge­ladene Titel zu find­en, gehst Du wie fol­gt vor: Öffne zunächst iTunes auf Deinem Mac oder PC und rufe dann „Datei | Mediathek | Dop­pelte Objek­te ein­blenden” auf. Sortiere nun die angezeigten Songs nach „Titel” oder „Inter­pret”. Alle (möglichen) Dup­likate ste­hen jet­zt untere­inan­der. Achte jew­eils auf die Songlänge und mögliche Ergänzun­gen im Titel wie „(Live)” oder „(Extend­ed Edi­tion)”. Hier möcht­est Du vielle­icht mehrere Ver­sio­nen eines beson­ders guten Songs behal­ten.

Nun kannst Du alle Songs ankreuzen, die Du löschen willst. Wäh­le dann in der Menüleiste „Titel | Aus der Mediathek löschen” aus. Die Liste wird neu aufge­baut. Wieder­hole den Vor­gang so lange, bis Du keine dop­pel­ten Songs mehr find­est. Mit „Fer­tig” gelangst Du zurück in die nor­male Mediathek-Ansicht.

Eine gute Idee: Unbenannte Songs mit einem Namen versehen

Gele­gentlich kann es vorkom­men, dass Songs als unbe­nan­nt gekennze­ich­net sind. Diese Her­aus­forderung gehst Du an, indem Du entwed­er den Titel anhörst (und möglicher­weise erkennst, um was es sich han­delt) oder Dir die Open Source-Soft­ware Picard für Win­dows, MacOS oder Lin­ux herun­ter­lädst. Das Tool ist in der Lage, zuvor unbekan­nte Titel zu erken­nen und mit der eige­nen Online-Daten­bank abzu­gle­ichen. So kannst Du schnell und ein­fach her­aus­find­en, welch­er Kün­stler und welch­er Song sich hin­ter dem jew­eili­gen Titel ver­ber­gen.

Wie Du Duplikate in iTunes von Anfang an verhindern kannst

Wenn du einen neuen Down­load startest oder eine CD beziehungsweise DVD importierst, erken­nt iTunes nor­maler­weise automa­tisch, ob Der­ar­tiges schon in Dein­er Musik­samm­lung vorhan­den ist. In diesem Fall erhältst Du eine entsprechende Mel­dung und kannst Dir das Ein­le­sen ganz oder teil­weise sparen. Die Erken­nung klappt jedoch nicht in allen Fällen. Das ist vor allem dann der Fall, wenn der Titel auch nur ger­ingfügig anders geschrieben wurde. Hier kann es helfen, den Song oder die Songs vorher in die Orig­i­nalschreib­weise des Kün­stlers und des Songs zu ändern und Dich bei sep­a­rat­en Musik­samm­lun­gen grund­sät­zlich an die Schreibweise(n) in iTunes anzu­passen.

Zusammenfassung

  • In iTunes häufen sich ger­ade bei umfan­gre­ichen Musik­samm­lun­gen schnell Dup­likate an.
  • Du kannst diese automa­tisch erken­nen lassen, sie sortieren und einzeln löschen.
  • Sofern es unbe­nan­nte Songs in Dein­er Samm­lung gibt, kannst Du diese zunächst anhören und umbe­nen­nen.
  • Alter­na­tiv gibt es Soft­ware, die die Erken­nung für Dich übern­immt.
  • Achte beim Ein­le­sen und Herun­ter­laden neuer Songs darauf, dass die Schreib­weise mit der offiziellen iTunes-Schreib­weise übere­in­stimmt.

Hast Du viele Dup­likate in iTunes gefun­den? Wie groß ist Deine Musik­samm­lung eigentlich? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren