Grüne-Welle-App: Traffic Pilot bringt Radfahrer entspannter ans Ziel

trafficpilot gevas gruene-welle-app radfahren
Gevas Software GmbH
junge Frau mit Kopfhörern lauscht Youtube Music
Die Nachbildung eines Pokéball steht in Russland.

Grüne-Welle-App: Traffic Pilot bringt Radfahrer entspannter ans Ziel

Wann bist Du zulet­zt mit dem Fahrrad oder Auto durch die Stadt gefahren, ohne an ein­er roten Ampel hal­ten zu müssen? Mit ein­er neuen Grüne-Welle-App kön­nen Rad­fahrer in Düs­sel­dorf diesem glück­lichen Zufall nun auf die Sprünge helfen. Der „Traf­fic Pilot“ sagt Rot-Grün-Phasen voraus und weiß, ob Du die näch­ste Ampel ohne Stopp über­queren kannst.

Ist eine grüne Ampel in Sicht, trittst Du als Rad­fahrer gerne beherzt in die Ped­ale. Nicht weniger sel­ten endet das Wettstram­peln gegen die Zeit jedoch mit einem abrupten Abbrem­sen, weil die Ampel nur wenige Meter vor Dir auf Rot springt. Das Münch­n­er Unternehmen Gevas Soft­ware hat mit dem Traf­fic Pilot eine Grüne-Welle-App entwick­elt, die Dir diese sportliche Chal­lenge ers­paren und Dich entspan­nter durch den urba­nen Verkehr brin­gen soll.

Weniger Stopps, mehr Go: Grüne-Welle-App sagt Ampelphasen voraus

Der Traf­fic Pilot visu­al­isiert mit Far­ben und ein­er Zuver­läs­sigkeit­sprog­nose auf dem Smart­phone, ob und in welch­er Geschwindigkeit Du die näch­ste Ampel bei Grün erre­ichen kannst. Schaffst Du es nicht, läuft ein Count­down bis zur näch­sten Grün­phase. Auf diese Weise soll die Grüne-Welle-App dabei helfen, unnötige Stopps sowie starke Brems- oder Beschle­u­ni­gungs­man­över zu ver­mei­den. Das verbessert nicht nur den Verkehrs­fluss, son­dern reduziert auch das Risiko für Unfälle und Stürze. Die Infor­ma­tio­nen gibt die Mobil-App auf Wun­sch auch mit Ton aus.

Vom Testfeld in den Verkehrsalltag: Traffic Pilot startet in Düsseldorf

Bis­lang liefert der Traf­fic Pilot nur für Rad­fahrer in Düs­sel­dorf dig­i­tale Ampel-Vorher­sagen. Ent­standen und getestet wurde die Grüne-Welle-App im Rah­men des Pro­jek­ts KoMoD (Koop­er­a­tive Mobil­ität im dig­i­tal­en Test­feld Düs­sel­dorf), bei dem Unternehmen und Forschung­sein­rich­tun­gen an der Zukun­ft des Straßen­verkehrs arbeit­en. Hier testen sie unter Realbe­din­gun­gen auf ein­er 20 Kilo­me­ter lan­gen Strecke Lösun­gen für das ver­net­zte und automa­tisierte Fahren.

Die Grüne-Welle-App ist die erste Anwen­dung aus dem Pro­jekt, die nun kosten­los für iOS- und Android-User zur Ver­fü­gung ste­ht. Nach dem Test­feld in Oberkas­sel wurde der Traf­fic Pilot für ein Gebi­et in der Düs­sel­dor­fer Friedrich­stadt freigeschal­tet. Bis Ende des Jahres soll der Ser­vice auf ganz Düs­sel­dorf aus­gedehnt wer­den. Auch in Frank­furt am Main, Wup­per­tal und Kas­sel ist das Traf­fic-Pilot-Sys­tem laut der Entwick­ler bere­its im Auf­bau.

V2X-Konnektivität für mehr Sicherheit und Effizienz auf der Straße

Grund­sät­zlich ließe sich der Traf­fic Pilot auch für Aut­o­fahrer anpassen und kön­nte dann zu einem gerin­geren Kraft­stof­fver­brauch beitra­gen. Beim KoMoD-Pro­jekt testeten die Forschungs­beteiligten bere­its viele weit­ere Anwen­dun­gen und Szenar­ien, die zu mehr Effizienz, Sicher­heit und Nach­haltigkeit im intel­li­gen­ten Straßen­verkehr beitra­gen kön­nen. Grund­lage der Lösun­gen ist die soge­nan­nte V2X-Tech­nolo­gie (Vehi­cle to X), bei der Fahrzeuge via Mobil­funk untere­inan­der und mit der Verkehrsin­fra­struk­tur kom­mu­nizieren.

Vodafone und Ford testen Lösungen für Echtzeit-Verkehrs-Updates

Auch Voda­fone ist beim KoMoD-Pro­jekt beteiligt und hat in Zusam­me­nar­beit mit Ford bere­its zwei Ideen für den intel­li­gen­ten Straßen­verkehr real­isiert. Vor kurzem testeten die bei­den Part­ner ein dig­i­tales Parkleit­sys­tem, das Aut­o­fahrer gezielt zu freien Park­plätzen in der Nähe navigiert. Dafür funkt ein zen­trales Com­put­er­sys­tem in Echtzeit Dat­en zur aktuellen Verkehrs- und Parkhaus-Sit­u­a­tion an die ver­net­zten Fahrzeuge und visu­al­isiert alle wichti­gen Infos auf einem Dis­play im Arma­turen­brett. So kön­nen sich Aut­o­fahrer unnötige Extrarun­den bei der Park­platz­suche sparen und reduzieren neben ihrem Spritver­brauch auch die CO2-Belas­tung in Innen­städten.

Schon im ver­gan­genen Jahr haben Voda­fone und Ford außer­dem einen dig­i­tal­en Assis­ten­ten für die Ret­tungs­gasse entwick­elt und erprobt. Dieser warnt eben­falls in Echtzeit vor Unfällen, zeigt den Stan­dort von Ein­satz­fahrzeu­gen an und zeigt, wie Du eine Ret­tungs­gasse bildest.

Grünes Licht für den Straßenverkehr der Zukunft

Die aufgerüstete Infra­struk­tur auf der KoMoD-Strecke soll für kün­ftige Forschungs- und Test­pro­jek­te beste­hen bleiben. Nach der Grüne-Welle-App kön­nten bald weit­ere Mobil­funk-Anwen­dun­gen vom Test­feld in den realen Straßen­verkehr über­nom­men wer­den. Dann hast Du auf Deinem Smart­phone vielle­icht nicht nur inner­städtis­che Ampel­prog­nosen im Blick, son­dern erhältst auch dynamis­che Echtzeit­in­for­ma­tio­nen für die Park­platz­suche oder dig­i­tale Warn- und Geschwindigkeit­shin­weise.

Sollte sich die Grüne-Welle-App auch mit den Ampeln Dein­er Stadt ver­net­zen? Schreib uns, ob und warum Du den Traf­fic Pilot gerne aus­pro­bieren möcht­est!

Titel­bild: Gevas Soft­ware GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren