Junge Frau sieht sich Motion Stills an ihrem Smartphone an.
Junge Frau mit iPhone in der Hand
: : :

Google Motion Stills 2.0: So bearbeitest Du Live Photos & Videos

Mit der Google-App Motion Stills kannst Du wack­lige Live Pho­tos und Videos sta­bil­isieren. Jet­zt ist die Anwen­dung im Zuge eines neuen Updates gründlich über­ar­beit­et wor­den – und bietet zum Beispiel ani­mierte Aug­ment­ed-Real­i­ty-Stick­er an.

Motion Stills ist sowohl für Android als auch iOS kosten­los herun­ter­lad­bar und präsen­tiert sich in Ver­sion 2.0 in neuem Gewand: Das Design wirkt deut­lich aufgeräumter und präsen­tiert seine Funk­tio­nen in ein­er vere­in­facht­en Ansicht. So befind­et sich der Auf­nahme-But­ton nun unten am Dis­playrand, sowie Du es vielle­icht von anderen Kam­era-Apps kennst. Rechts daneben ist ein But­ton zum Wech­seln von Front- auf Haup­tkam­era – und umgekehrt.

Über der Auf­nah­metaste kannst Du zwis­chen den einzel­nen Modi wech­seln, indem Du ein­fach mit dem Fin­ger wis­chst:

  • „Motion Still“: Der Stan­dard­modus, mit dem Du sehr kurze Videos erstellst.
  • „Vor­spuler“: Über dieses Fea­ture kannst Du kurze Zeitraf­fer­videos aufnehmen.
  • „AR Modus“: Dieser let­zte Modus stellt Dir mehrere Aug­ment­ed-Real­i­ty-Stick­er zur Ver­fü­gung. Bish­er sind sieben unter­halt­same Stick­er freigeschal­tet, die Du nach Belieben im Video platzieren kannst. Das Fea­ture funk­tion­iert auf allen Geräten mit Googles ARCore.
Screenshot einer Aufnahme in der Motion Stills-App.

Tippe auf die laufende Auf­nahme, um sie nachträglich zu bear­beit­en.

Foto: Eigenkreation: Samsung / Pixabay / Google

Aufgenommene Motion Stills bearbeiten

Die Smart­phone-App Motion Skills kann mit­tler­weile mehr, als nur wack­lige Clips zu sta­bil­isieren: Hast Du mit der Anwen­dung eine kurze Videose­quenz aufgenom­men, erscheint neben dem Auf­nahme-But­ton ein Vorschaubild, anhand dessen Du den Clip auswählen kannst. Anschließend wird das Medi­um abge­spielt. Tippst Du auf die laufende Auf­nahme, kannst Du sie nachträglich bear­beit­en.

Unten am Dis­playrand find­est Du ganz rechts das Papierko­rb-Icon zum Löschen der Auf­nahme. Links daneben find­en sich weit­ere Optio­nen: Du kannst den Bild­sta­bil­isator ein- und auss­chal­ten sowie die Sequenz vor­spulen und somit schneller machen. Auch den Ton kannst Du leicht de- oder aktivieren, indem Du ein­fach auf das entsprechende Laut­sprech­er-Sym­bol tippst. Nach der Bear­beitung kannst Du die Auf­nahme als GIF oder Video mit Deinen Fre­un­den teilen: Wäh­le dazu ein­fach das Teilen-Icon aus und entschei­de Dich dann zwis­chen den Optio­nen „Video“ und „GIF“.

Zusammenfassung

  • Mit Motion Skills kannst Du Live Pho­tos und Videos bear­beit­en.
  • Jet­zt ist die kosten­lose Android- und iOS-App grundle­gend über­ar­beit­et wor­den.
  • Du kannst Deine Sequen­zen unter anderem mit brand­neuen Aug­ment­ed-Real­i­ty-Stick­ern auss­chmück­en.
  • Mit einem Tipp auf die Auf­nahme kannst Du sie nachträglich bear­beit­en – und zum Beispiel als GIF oder Video mit Deinen Fre­un­den teilen.

Nutzt Du die Google-App Motion Stills schon länger oder bevorzugst Du andere Anwen­dun­gen? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren