Junger Mann sieht sich die neue Gmail-Oberfläche an, die auf der Cloud Next vorgestellt wurde.
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
Die verschiedenen Gegner in Archero
:

Cloud Next 2018: Gmail & Google Drive erhalten Verbesserungen

Auf der Cloud Next-Kon­ferenz kündigte Google in den ver­gan­genen Tagen zahlre­iche Neuerun­gen für seine Plat­tfor­men an. Unter anderem plant das Unternehmen ein neues Design für die Gmail-Ober­fläche auf Android-Geräten.

Auf der Cloud Next stellen Google-Mitar­beit­er jährlich über Vorträge und Work­shops ihre Pläne für Googles Cloud-Dien­ste vor. Die Kon­ferenz richtet sich vor allem an Geschäft­skun­den, aber auch Con­sumer-Pro­duk­te wie Gmail ste­hen bisweilen im Fokus.

Gmail: Google plant Redesign für die Android-Version

Erst vor weni­gen Wochen rollte Google für seinen beliebten Mail­dienst Gmail ein großes Update aus, das zahlre­iche neue Funk­tio­nen ein­führt. Auf der Cloud Next bestätigte das Unternehmen, dass das Redesign noch nicht abgeschlossen ist: Google zeigte Screen­shots, die eine neue Ober­fläche für die Android-Ver­sion zeigen. So wird die rote Farbe fast kom­plett aus dem Design ver­schwinden und durch weiße Flächen erset­zt.

Außer­dem zeigen Deine E-Mails in der Inbox nicht mehr nur den Betr­e­ff an: Zukün­ftig soll es dort eine Vorschau auf Anhänge geben – ähn­lich, wie Du es vielle­icht von Google Inbox kennst. Damit erhältst Du die Möglichkeit, schon im Postein­gang schnell auf Bilder oder Doku­mente zugreifen zu kön­nen. Damit Dein Smart­phone-Dis­play dabei nicht aus allen Näht­en platzt, wirst Du wohl ein­stellen kön­nen, wie viele Infor­ma­tio­nen im Postein­gang zu sehen sind.

Video: YouTube / G Suite

Gmail: Für die Web-Variante gibt es ebenfalls Neuigkeiten

Auch für die beliebte Web-Ver­sion von Gmail gibt es ein Update: Google will die Such­funk­tion opti­mieren und mit neuen Fil­tern à la YouTube ausstat­ten. Das kön­nte es Dir zukün­ftig erle­ichtern, auf der Plat­tform nach einzel­nen E-Mails zu suchen.

Video: YouTube / Ryne Hager

Google Drive: Workspaces mit KI-Unterstützung

Wenn Du im Büro oder pri­vat zum Ver­wal­ten Dein­er Dateien Google Dri­ve nutzt, darf­st Du Dich eben­falls auf Neuheit­en freuen: Google will in Zukun­ft die soge­nan­nten Work­spaces ein­führen. Dort kannst Du Dateien nach Pro­jek­ten sortieren – was Dir einen besseren Überblick ver­schaf­fen würde. Hier spielt auch kün­stliche Intel­li­genz eine Rolle: Googles KI soll in der Lage sein, Deine Arbeits­bere­iche zu erken­nen und Dir entsprechende Work­spaces vorzuschla­gen.

Junge Frau arbeitete mit Google Drive an ihrem Laptop.

Google Dri­ve wird dem­nächst mit den soge­nan­nten Work­spaces aus­ges­tat­tet.

Auf der Cloud Next gab das Unternehmen bekan­nt, dass Google Dri­ve dem­nächst die 1-Mil­liarde-Nutzer-Marke knack­en wird. Beliebt ist der Dienst wohl vor allem deshalb, weil er eine kom­pak­te Dateiver­wal­tung ermöglicht.

Für wann Du mit den Updates rechnen kannst

Google kündigte zumin­d­est in Bezug auf seine Pläne für Gmail an, dass diese noch längst nicht final sind. Wahrschein­lich musst Du also ein paar Monate warten, bis das Unternehmen entsprechende Updates verteilt und Du die neuen Fea­tures testen kannst.

Was hältst Du von Googles Plä­nen für Gmail? Was sollte das Unternehmen im Hin­blick auf Google Dri­ve noch verbessern? Wir freuen uns auf Deine Rück­mel­dung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren