Junge Frau macht alleine Urlaub
Junge Frau schaut auf ihr iPhone.
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
:

Alleine im Urlaub? Mit diesen Apps gelingt der Solo-Trip

Du lieb­st es, auch im Urlaub keine ter­min­lichen Verpflich­tun­gen zu haben und Dich ein­fach nur treiben zu lassen? Dann ist ein Urlaub alleine genau das Richtige für Dich. Mit den richti­gen Apps gestal­test Du ihn noch schön­er.

Tripr – Plane, mit wem Du Dich treffen möchtest

Wenn Du zwis­chen­durch doch ein­mal Lust auf etwas Gesellschaft hast, ist das über­haupt kein Prob­lem: In der Tripr-App musst Du nur angeben, wann Du wo unter­wegs bist, und schon zeigt sie Dir andere Men­schen in der gewün­scht­en Alters­gruppe an, die sich am gle­ichen Ort aufhal­ten. Schreibe sie kurz an und ver­bringe einen coolen Tag mit neuen Leuten. Darüber hin­aus kannst Du in Reko­rdgeschwindigkeit Kon­takt mit Ein­heimis­chen aufnehmen und Dir Tipps von den Locals holen.

Video: YouTube / Nicholas Green

Lokin – Eine Community für Bahnfahrer

Du sitzt in der Bahn und hast wieder Dein Ladek­a­bel vergessen? Der Akku wird wohl nicht mehr bis zum Ziel­bahn­hof reichen? Oder wurde etwa Dein Ruck­sack geklaut, während Du kurz unacht­sam warst? Lade Dir ein­fach Lokin herunter und finde Mitreisende, die Dir aus dem Dilem­ma helfen. In der App gibt es für jede Bah­n­verbindung einen sep­a­rat­en Kanal, um die Fahrgäste miteinan­der ins Gespräch zu brin­gen. Die sehr mod­ern und über­sichtlich gestal­tete App ste­ht kosten­frei zum Down­load bere­it.

Video: YouTube / Der bloggende Bahner

MeetUp – Bringt Menschen zusammen

In frem­den Län­dern ist es immer nett, Leute zu tre­f­fen, die ähn­liche Inter­essen haben, wie Du. Sei es, weil Du mal wieder mit jeman­dem zusam­men veg­an kochen oder den heimis­chen Fußball disku­tieren willst. Die Mach­er von Meet­Up haben in ihre App the­ma­tis­che Grup­pen von A bis Z inte­gri­ert, die rund um die Welt Mit­glieder haben und ständig neue suchen – egal, ob in Kolumbi­en oder Sri Lan­ka. Natür­lich kannst Du die App auch in Dein­er Heimat­stadt nutzen, um inter­es­sante Men­schen ken­nen­zuler­nen.

Video: YouTube / Meetup

Google Translate – Verständige Dich auch ohne Hand und Fuß

Da die Wahrschein­lichkeit, dass Du Dich in allen Sprachen der Welt prob­lem­los ver­ständi­gen kannst, rel­a­tiv ger­ing ist, soll­test Du Dir, je nach­dem, wo Du denn unter­wegs bist, Google Trans­late herun­ter­laden. Über die Tas­tatur kannst Du einen Text eingeben und ihn in über 100 Sprachen über­set­zen lassen – offline sind es immer­hin noch gut 60 Sprachen. Darüber hin­aus bietet sich Dir die Möglichkeit der Kam­era-Sofortüber­set­zung: Fotografiere einen Schriftzug und die App über­set­zt ihn Dir.

Video: YouTube / Business Insider

Du bist niemals allein, wenn Du nicht willst

Der Großteil der Apps, die Dich auf einem Solo-Trip unter­stützen, ist dafür gemacht, neue Fre­unde zu find­en – aber nicht alle. Google Trans­late hil­ft Dir beispiel­sweise, Dich mit den Ein­heimis­chen zu ver­ständi­gen, ist aber nicht für abend­fül­lende Kon­ver­sa­tio­nen gedacht. Lokin will Dir die Bah­n­fahrt angenehmer gestal­ten und Tripr zeigt Dir, wer wann am gle­ichen Ort ist wie Du. Über Meet­Up kannst Du Leute mit sehr ähn­lichen Inter­essen find­en.

Wo warst Du zulet­zt im Urlaub? Hast Du eine der Apps genutzt? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren