Managed Services: Welche Vorteile hat der IT-Betrieb aus einer Hand?

Technologie

Technologie

Datum 26.03.2019
Lesezeit 3 Min.

Managed Services: Welche Vorteile hat der IT-Betrieb aus einer Hand?

Für kleine Unternehmen ohne eigene IT-Abteilung ist die Entscheidung oft klar: Sie beauftragen externe Dienstleister mit der Konfiguration und Wartung der firmeneigenen IT-Infrastruktur. Anbieter von Managed Services stellen die Nutzung von Cloud- und Hosting-Diensten zur Verfügung. Zum Service gehören alle Aspekte von Betrieb und Service. Doch auch für größere Unternehmen lohnt es sich, IT-Infrastrukturen und -Dienste auszugliedern: Warum das so ist, lesen Sie hier.


Unternehmen unterschiedlicher Größe profitieren bei der Nutzung von Managed Services von der Spezialisierung auf IT-Dienstleistungen. Beispiele dafür sind Aufgaben aus dem IT-Tagesgeschäft wie Wartungsarbeiten oder die Installation von Updates. Aber auch unternehmenskritische und sicherheitsrelevante Dienste und Anwendungen können über externe Serviceanbieter angeboten werden.

Häufig gibt es gerade in größeren Unternehmen Widerstand: „Wozu haben wir eine eigene IT-Abteilung?“, lautet die übliche Frage, wenn das Outsourcing von Standardaufgaben diskutiert wird. Insbesondere, wenn es um sicherheitsrelevante Elemente geht, wünschen sich viele Unternehmen eine Lösung im eigenen Haus. In kleineren Unternehmen ohne eigene IT-Abteilung ist die Nutzung von Managed Services aus der Hand von Dienstleistern sehr viel verbreiteter.

 

cloud_businessman

Sorglos im Netz: Ausgelagerte IT-Dienstleistungen entlasten die eigenen Strukturen.

 

Managed Services schaffen Luft für strategische Aufgaben

Doch auch für große Unternehmen lohnt sich der Schritt, manche Aufgaben auszulagern. Etwa wenn die IT-Abteilung an ihrer Kapazitätsgrenze operiert: Dann lohnt es sich, Ihre IT-Spezialisten von zeitraubenden, aber wenig produktiven Standardarbeiten zu entlasten.

Ob es um die Einrichtung von flexiblen Arbeitsplätzen geht, das Setup von IT-Infrastrukturen oder den Betrieb ganzer Rechenzentren: Viele Standard-Aufgaben können komplett extern gemanagt werden. Die Verwaltung liegt dann in den Händen routinierter Experten, die diese Aufgaben effizient und zuverlässig ausführen.

Gegenüber einer In-House-Abteilung, die vielleicht an der Belastungsgrenze arbeitet, lassen sich so wirtschaftliche und technische Risiken minimieren. So sind Krankheits- oder Urlaubsvertretungen gesichert, und zudem sind die entstehenden Kosten für Sie als Unternehmer transparent.

Mit den so freiwerdenden Kapazitäten kann sich Ihre interne IT-Abteilung mit strategisch und operativ wichtigeren Aufgaben befassen.

 

Mehr Sicherheit für Daten und unternehmensrelevante Dienste

Externe Serviceanbieter können problemlos auch die Verantwortung für unternehmenskritische Anwendungen und die Sicherheit Ihrer IT-Infrastruktur übernehmen.


Kontakt aufnehmen

Sie haben Fragen zu unseren Produkten und Angeboten?
Dann rufen Sie unter 0800 5054515 an.

Gerade der Schutz vor hochentwickelten Hacker-Angriffen und Cyber-Spionage setzt ein hohes Maß an Expertise und Rechenleistung voraus. Nicht jedes Unternehmen hat die geeigneten Ressourcen dafür, und nicht jeder Systemadministrator kann sich laufend in dieser Hinsicht fortbilden. Hochspezialisierte Dienstleister sind im Vergleich technisch besser ausgestattet. Sie können auf redundante Systeme und Infrastrukturen zurückgreifen und erkennen neuartige Bedrohungen oft schneller als traditionell aufgestellte IT-Abteilungen.

Ein weiterer Vorteil von externen Dienstleistungen: Managed Services sind einfacher skalierbar. Sie können schnell an wachsende Unternehmensgrößen, neue Standorte und neue Aufgabenstellungen angepasst werden.

Vodafone bietet übrigens im Rahmen seiner IT-Sicherheitslösungen für Cloud & Hosting unter anderem Network Intrusion Detection, Schutz vor DDoS-Attacken (Distributed Denial of Service), Mitigation Services sowie Managed-Firewall-Lösungen.

 

vodafone sicherheitslösungen

Sicherheit vor Cyber-Angriffen: Managed Services bieten aktuelle und leistungsfähige Infrastrukturen.

 

Mit dem Angebot Vodafone Total Cloud Professional Services stellt Vodafone seinen Kunden IT-Ressourcen zur Verfügung: Leistungsfähige Cloud-Lösungen, die durch Firewalls und weitere Sicherheitsmechanismen geschützt sind. Die Clouds werden in Rechenzentren an Standorten in Deutschland gehostet, die nach ISO 27001 und 9001 zertifiziert sind. Schnelle Übertragungsraten gewährleistet die hoch-performante Netzanbindung über den Vodafone-Backbone.

Mit solchen cloudbasierten Lösungen sichern sich Unternehmen aller Größenordnungen die Flexibilität, die sie brauchen, um schnell auf neue Herausforderungen im Markt reagieren zu können.

 

Wie sieht Ihre IT-Struktur aus? Nutzen Sie bereits Managed Services, oder haben Sie eine reine Inhouse-Lösung für Ihren Bedarf? 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Twitter WhatsApp LinkedIn Xing E-Mail