Gigabit-Power für Ihre Firma: Glasfaser verlegen lassen und digital durchstarten

Technologie

Technologie

Datum 19.12.2018
Lesezeit 3 Min.

Gigabit-Power für Ihre Firma: Glasfaser verlegen lassen und digital durchstarten

Ob für Firmengründer, etablierte Betriebe oder wachsende Unternehmen: Der Zugang zu schnellem Internet verschafft Ihnen entscheidende Wettbewerbs- und Standortvorteile. Sie möchten sich schon heute einen Technologievorsprung für die Gigabit-Zukunft sichern? In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wir Sie diesem Traum ein Stück näherkommen.

Sie arbeiten mit Lichtgeschwindigkeit in der Cloud, nutzen Videotelefonie für globale Konferenzen und bieten Ihren Kunden mit KI-gestützten Systemen personalisierten Service: Die unerschöpflichen Möglichkeiten der digitalen Welt helfen Unternehmen im globalen Wettbewerb zu bestehen und neue Geschäftsfelder zu erschließen. Mit einem Breitbandanschluss sind Sie für diese digitale Zukunft optimal gerüstet. Wenn Sie von den umfangreichen Glasfaser-Vorteilen profitieren möchten, haben Sie jetzt die Gelegenheit: So lassen Sie Glasfaser zu Ihrer Firma verlegen.

Glasfaser beantragen und ins Gigabit-Zeitalter starten

Im Rahmen der Gigabit-Offensive bringt Vodafone Städte, Kommunen und Wirtschaftsstandorte im ganzen Land auf die digitale Überholspur. Bis zum Jahr 2021 sollen bundesweit rund 100.000 Firmen Anschluss an die Breitbandautobahn finden. Dabei haben Sie mehrere Möglichkeiten, Glasfaser zu beantragen. In vielen Regionen nimmt Vodafone zu den ansässigen Kunden Kontakt auf, um Sie auf Ihre Chancen und Vertragsvorteile im Rahmen der Gigabit-Offensive aufmerksam zu machen. Möchten Sie selbst die Initiative ergreifen, können Sie online über das Kontaktformular eine Anfrage stellen. Künftig wird es noch eine dritte Möglichkeit geben: Ab Anfang 2019 können Sie direkt im Fiber-OnlineShop Glasfaser beantragen und sich weitere Informationen zu den Ausbauplänen einholen.

Jeder Anschluss zählt: Glasfaser verlegen ohne Fördermittel

Für die Initiative GigaGewerbe bewertet Vodafone den Ausbaubedarf einzelner Gebiete entsprechend der Wirtschaftlichkeit und dem Interesse der dort ansässigen Kunden. Nach einer zwei- bis dreimonatigen Nachfragebündelungsphase prüft der Netzausrüster, ob sich die Anfragen für eine zusammenhängende Versorgungsfläche häufen. Entscheiden sich mindestens 30 Prozent aller Unternehmen in einem Gewerbegebiet für Glasfaser, beginnt Vodafone mit der Bauplanung. Mit Ihrer Unterschrift tragen Sie also dazu bei, dass an Ihrem Gewerbestandort die Gigabit-Zukunft beginnt. Im Zuge dessen hat jedes Unternehmen die Möglichkeit, Glasfaser zu besonders günstigen Konditionen zu bestellen. Schließen Sie innerhalb des Aktionszeitraums einen Vorvertrag ab, übernimmt Vodafone sämtliche Bau- und Bereitstellungskosten für die Erdarbeiten sowie den Netzanschluss zu Ihrem Firmengebäude. So sparen Sie mehrere Tausend Euro im Vergleich zu einer Einzelanbindung.

Wann können Sie zu Glasfaser wechseln?

Sind die Antragsprüfung und Bauplanungen abgeschlossen, beginnt Vodafone damit, Glasfaser zu verlegen. Den Start und die Fortschritte der Baumaßnahmen beeinflussen jedoch eine Reihe externer Faktoren. Neben den Witterungsbedingungen sowie den notwendigen Baugenehmigungen entscheidet auch der Umfang der Arbeiten entsprechend der geplanten Versorgungsfläche, wann Sie an Ihrem Firmensitz mit Lichtgeschwindigkeit arbeiten können. Sind die Gigabit-Kabel erst einmal verlegt, können dort ansässige Unternehmen jederzeit von DSL auf Glasfaser wechseln. Auch Firmengründer und Betriebe, die während des Aktionszeitraums keinen Glasfaser-Vertrag abgeschlossen haben, können dies jederzeit zu normalen Tarifkonditionen nachholen.

Mit Gigaspeed zum Gigabit-Anschluss

Auch außerhalb der Business-Parks entscheidet die Verfügbarkeit des Gigabit-Netzes, ob Sie direkt nach einem Neubau oder Umzug Highspeed-Internet nutzen können. In vielen Städten schreitet der Glasfaser-Ausbau bereits in großen Schritten voran. Mit der Initiative GigaGemeinde möchte Vodafone in Kooperation mit Kommunen auch in ländlichen Regionen weitere Wirtschaftsstandorte stärken. Ebenso wie in den Gewerbeparks entscheidet hier die Art des Anschlusses, in welchem Umfang Firmen und Privatkunden von den Glasfaser-Eigenschaften profitieren können.

FTTX: So nutzen Sie volle Glasfaser-Power bis zum Arbeitsplatz

Bei der derzeit weit verbreitete Hybrid-Variante VDSL werden die letzten Meter von der Verteilstation bis zum Gebäude mit der vorhandenen Kupferleitung überbrückt, was die Übertragungsleistung mindert. Im Zuge der Gigabit-Offensive haben Vodafone-Kunden die Möglichkeit, bis zum Keller oder Erdgeschoss Ihres Firmengebäudes Glasfaser verlegen zu lassen (FTTB, Fiber To The Building). Um ungebremste Breitband-Qualität bis zum Arbeitsplatz nutzen zu können, realisieren spezialisierte Dienstleister wie der Vodafone-Partner Axians die fachgerechte Inhouse-Installation (FTTD, Fiber To The Desk, also Glasfaser bis zum Schreibtisch). Dem Wachstum und der digitalen Reichweite Ihres Unternehmens sind somit technisch keine Grenzen gesetzt.

Sie benötigen noch eine passende Telefonie-Lösung oder haben besondere Wünsche zur Inhouse-Verkabelung? Die Netzexperten von Vodafone beantworten in einem persönlichen Beratungsgespräch all Ihre Fragen und zeigen, welcher Glasfaser-Tarif für Ihr digitales Business am besten geeignet ist. Vereinbaren Sie jetzt einen individuellen Termin mit Ihrem individuellen Berater.

Weitere Informationen zum Thema Glasfaser und der Breitband-Offensive von Vodafone finden Sie unter folgenden Links.

>> Vodafone Glasfaser-Power
>> weitere featured-Artikel zum Thema Glasfaser

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Twitter WhatsApp LinkedIn Xing E-Mail