Digitale Geschäftsprozesse: Vodafone vernetzt Business-Lösungen auf der CEBIT

Digitales Business

Digitales Business

Datum 01.06.2018
Lesezeit 3 Min.

Digitale Geschäftsprozesse: Vodafone vernetzt Business-Lösungen auf der CEBIT

Konnektivität ist der Schlüssel der digitalen Gegenwart. Und vor allem der Zukunft. Mit seinen IoT-Lösungen unterstützt Vodafone zahlreiche Unternehmen dabei, die Potenziale der Digitalisierung für neue Businessmodelle und optimierte Abläufe zu nutzen. Auf der CEBIT 2018 erfahren Besucher, wie Sie mit dem Internet of Things Ihre Geschäftsprozesse effizienter und sicherer machen.

Das IoT-Barometer 2017 bilanzierte eine klare Entwicklung: Die digitale Vernetzung ist schon heute ein entscheidender Wettbewerbsfaktor und Erfolgskriterium für Unternehmen. Firmen, die Internet of Things (IoT) in ihre Geschäftsprozesse implementieren, können innerhalb kürzester Zeit messbare Erfolge verbuchen.

NB-IoT Development Kit: Komplettlösung für die individuelle Vernetzung

Ob in der Logistik, Landwirtschaft oder im Handwerk: Um individuelle Geschäftsprozesse zu optimieren, brauchen Sie individuelle Lösungen. Mit dem NB-IoT Development Kit bekommen Sie ein flexibles Komplett-Tool in die Hand, um betriebliche Abläufe zu vernetzen und ohne tiefgreifende Programmier-Kenntnisse eigene IoT-Lösungen zu entwickeln. Via Plug & Play integrieren Sie neue Geräte und richten diese über das übersichtliche Communication & Interfaceboard ein.

Über das Development Board können Sie beliebige Sensoren und Module einbinden und mit einer Cloud ihrer Wahl verknüpfen. Alle erfassten Daten werden sofort via Narrowband IoT übertragen, so dass Sie das Ergebnis Ihrer Entwicklung direkt testen können. Ebenso können Sie mit dem Development-Kit die Latenz, Datenrate und den Stromverbrauch des Maschinen-Netzes mit der Leistung klassischer Mobilfunkstandards (2G, 3G, LTE) vergleichen. Das klingt kompliziert? Überzeugen Sie sich auf der CEBIT im Vodafone-Pavillon P32 vom Gegenteil!

ContiConnect: Digitales Reifenmanagement für sichere Mobilität

Effiziente Mobilität ist für moderne Unternehmen eine Notwendigkeit. Auf Sicherheit müssen Sie dabei nicht verzichten. In Kooperation mit dem Automobilzulieferer Continental hat Vodafone eine schlüsselfertige IoT-Lösung entwickelt, mit der Flottenmanager die Sicherheit und Einsatzfähigkeit ihrer LKW rund um die Uhr überwachen können. Fest verbaute Sensoren in den Reifen erfassen Temperatur- und Druckdaten und senden diese über das Mobilfunknetz von Vodafone an den Conti-Server. Der Flottenmanager behält die Werte aller Fahrzeuge über die Cloud-Software ContiConnect im Blick. Wird ein kritischer Wert erreicht, alarmieren die vernetzten Reifen den Fahrer automatisch auf seinem Smartphone. Lange bevor der Reifen zu abgenutzt ist oder Schaden annimmt, kann der Fahrer zielgerichtet handeln. Transport- und Logistikfirmen sparen sich so aber nicht nur Kosten für Ausfälle und Reparaturen, sondern auch Ressourcen. Durch den optimalen Reifendruck verbrauchen die Fahrzeuge weniger Kraftstoff und verbessern die CO2-Bilanz.

Ausklappbare Informationsgrafik

Wikon Waterbox: IoT für die Fernüberwachung von Wasserzählern

Längst funkt das Internet of Things auch unterirdisch und in schwer zugänglichen Bereichen. In Zusammenarbeit mit Wikon ermöglicht Vodafone die intelligente Fernauslesung von Wasserzählern in Kellern, Schächten oder Kanälen. Mit der Waterbox 4.0 können Netzbetreiber den Zustand und die Verbrauchswerte ihrer Leitungs- und Rohrsysteme problemlos überwachen. Sensoren übermitteln die gespeicherten Stundenwerte des letzten Tages an das Global DataCenter, so dass der Wassermeister alle relevanten Daten über das Webportal oder per App einsehen kann. Defekte Zähler, Rohrbrüche und Leckagen erkennt das intelligente System sofort und informiert per SMS oder E-Mail. Über das DataCenter können Betreiber neue Wasserzähler einfach via Plug & Play konfigurieren sowie Grenzwerte und andere Einstellungen anpassen. Die Zählerstände werden einzeln abgerechnet und automatisch in die Abrechnungssysteme importiert.

thyssenkrupp Elevator: Vorausschauende Wartung von Aufzügen

Weniger Störungen, geringere Wartungskosten und reibungslose Abläufe: Diese Vorteile können Unternehmen mit dem Internet of Things überall nutzen, wo Maschinen für einen einwandfreien Betrieb notwendig sind – zum Beispiel in der Aufzugsindustrie. Die Vernetzung von weltweit über 100.000 Aufzügen der thyssenkrupp Elevator AG durch Vodafone ermöglicht vorrausschauende Wartung und senkt Ausfallzeiten um bis zu 50 Prozent.Tausende Global IoT-SIM-Karten von Vodafone funken die Maschinendatenin die Cloud. Auf einer übersichtlichen Anwender-Plattform werden die Daten ausgewertet, so dass der Techniker in der Zentrale technische Mängel oder Störungen auf einem Blick erkennt und schnell reagieren kann. Das Ergebnis dieser vorausschauenden Wartung (Predictive Maintenance): zuverlässigere Funktionalität und bis zu 50 Prozent geringere Ausfallzeiten.

Ob auf der Straße, in Hochhäusern, Büros oder unterirdischen Betonschächten: Mit Vodafone vernetzen Sie Geräte und Fahrzeuge überall, wo Sie Abläufe entlang der gesamten Wertschöpfungskette optimieren möchten.

Facebook Twitter WhatsApp LinkedIn Xing E-Mail