Alles vernetzt – allen voran das Auto

Digitaler Ausblick

Digitaler Ausblick

Datum 19.03.2015
Lesezeit 3 Min.

Alles vernetzt – allen voran das Auto

Neben IT-Security, Cloud Computing oder Big Data ist âuf der aktuellen CeBIT das „Internet der Dinge“ ein heiß diskutiertes Thema. Vernetzen lässt sich in Zukunft so ziemlich alles – besonders spannend wird es für die Automobilindustrie. Ein Beispiel zeigen wir während der Messe am Vodafone Pavillon.

Das Telematik-Unternehmen Cobra, das Vodafone vor rund einem Jahr übernommen hat, liefert schon heute für die Porsche-Modelle Panamera, Macan und Spider 918 eine komplette Telematik-Lösung. Diese macht das Autofahren komfortabler und sicherer. So lässt sich das Fahrzeug besser gegen Diebstahl schützen und relevante Fahrzeuginformationen über eine passende Smartphone-App abrufen. Neben Porsche gibt es aber auch weitere deutsche Fahrzeughersteller, die ihre Autos vernetzen, wie Firmenkundenchef Philip Lacor im Videointerview verrät:

Wir haben uns für Featured vor wenigen Wochen mit Erik Brenneis, Director of M2M Vodafone Group und CEO von Cobra, über die Zukunft der vernetzten Autos unterhalten. Der Markt wächst rasant. Es sei zu erwarten, dass 2020 bereits 90 Prozent der Neuwagen weltweit vernetzt sein werden. Unsere drei Fragen und drei Antworten mit Erik.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Twitter WhatsApp LinkedIn Xing E-Mail