Pressemitteilung

08.11.2011

 

Quartalszahlen

Vodafone Deutschland wächst durch Geschäftskunden und Datendienste

  • Stabile Entwicklung aller Segmente trotz Regulierungseffekt
  • Bereinigter Service-Umsatz im 2. Geschäftsquartal +3,9 Prozent

Düsseldorf, 08. November 2011. Vodafone Deutschland hat die positive Entwicklung im laufenden Geschäftsjahr auch im Berichtszeitraum Juli bis September 2011 fortgesetzt. Die Firmenkundensparte (+4,8 Prozent) und der Zuwachs bei den mobilen Datendiensten (+23,9 Prozent) trugen wiederum entscheidend zum positiven Geschäftsverlauf der im internationalen Konzernverbund umsatzstärksten Vodafone-Gesellschaft bei. Unter Berücksichtigung der Effekte aus der Regulierungsentscheidung der Bundesnetzagentur Ende vergangenen Jahres (Kürzung der Mobilfunk Terminierungsentgelte) betrug der Service-Umsatz über alle Sparten im Berichtszeitraum 2,236 Milliarden Euro. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem Zuwachs um 0,1 Prozent. Der Service-Umsatz im Mobilfunk stieg ebenfalls um 0,1 Prozent auf 1,703 Milliarden Euro. Bereinigt um den erwähnten Regulierungseffekt erzielten die Segmente im 2. Quartal deutliche Zuwächse: Service-Umsatz gesamt +3,9 Prozent, Service-Umsatz Mobilfunk +4,4 Prozent. Das DSL- und Festnetz-Geschäft konnte ebenfalls zulegen und lag mit 533 Millionen Euro leicht über dem Vorjahresniveau.

Fritz Joussen, CEO Vodafone Deutschland: "Das Geschäftskundensegment trägt nachhaltig zum Wachstum bei Vodafone Deutschland bei. Unsere Investitionen in Frequenzen und das Netz sind die Grundlage für das massive Wachstum im Datengeschäft. Diese Strategie zahlt sich aus. Für den gesamten Vodafone Konzern ist Vodafone Deutschland eine stabile Säule." Deutschland ist auch in diesem Quartal nach Umsatz und Ergebnis die erfolgreichste Gesellschaft im internationalen Konzernverbund.

Im 1. Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres konnte der Düsseldorfer Kommunikationskonzern seinen spartenübergreifenden Service-Umsatz um 0,2 Prozent auf 4,408 Milliarden Euro verbessern. Für denselben Zeitraum wies das Unternehmen auch das operative Ergebnis (EBITDA) aus, das mit 1,763 Milliarden Euro um 1,1 Prozent über dem Wert des Vorjahres lag. Die EBITDA-Marge blieb mit 37,8 Prozent nahezu stabil (Vorjahr: 38,1 Prozent).

Geschäftskunden: Deutliches Wachstum zum Vorjahresquartal: + 4,8 Prozent

Das Geschäftskundensegment bleibt eine nachhaltige Wachstumssäule des Konzerns. Der Bereich konnte im zweiten Berichtsquartal erneut ein deutliches Umsatzplus von 4,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnen.

Datendienste: Wieder Rekordquartal mit Umsatzplus von 23,9 Prozent - Start der neuen Mobilfunktechnologie LTE in erster Großstadt

Die mobilen Datendienste erreichten im Berichtszeitraum mit einem Umsatzplus von 23,9 Prozent auf 439 Millionen Euro wiederum ein Rekordergebnis. Inzwischen tragen die mobilen Datendienste mehr als ein Viertel zum Service-Umsatz der Mobilfunksparte bei. Ein Erfolgsgarant sind die SuperFlat Internet Tarife sowie internetfähige Smartphones. Mit einem Plus von rund 332.000 Nutzern im abgelaufenen Quartal haben nun knapp 2,3 Millionen Vodafone Kunden einen SuperFlat Internet Tarif. Darüber hinaus besitzt im Privatkundenbereich mittlerweile fast jeder Dritte Vodafone-Vertragskunde ein internetfähiges Smartphone.

Um im weiter dynamisch wachsenden Datengeschäft auch in Zukunft eine Spitzenposition halten zu können, investiert der Düsseldorfer Kommunikationskonzern in die neueste Mobilfunktechnologie LTE (Long Term Evolution) und baut diese konsequent bundesweit aus. Nachdem die Versorgungsauflagen der Bundesnetzagentur für die weißen Flecken in den ländlichen Regionen der Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Saarland und Rheinland-Pfalz erfüllt wurden, kann dort der Ausbau der neuen Mobilfunktechnologie auch in den Städten und Ballungsgebieten erfolgen. Als erste Großstadt versorgt Vodafone seit Oktober 2011 die NRW-Landeshauptstadt Düsseldorf mit LTE. Insgesamt erreicht Vodafone mit LTE bereits mehr als sieben Millionen Haushalte im gesamten Bundesgebiet.

Mobilfunk: Umsatzwachstum trotz Regulierungseffekt
Wachstum zum Vorjahr: +0,1 Prozent / ohne Terminierungseffekte: +4,4 Prozent


Der Service-Umsatz im Bereich Mobilfunk stieg im Berichtsquartal um 0,1 Prozent. Bereinigt um die signifikante Kürzung der Terminierungsentgelte durch die Bundesnetzagentur legte der Mobilfunk Service-Umsatz deutlich um 4,4 Prozent zu. Dazu beigetragen haben neben den Datendiensten auch die Nachrichtendienste (SMS, MMS), die mit 11,4 Prozent erneut ein starkes Umsatzplus verzeichneten.

Die Zahl der Mobilfunkkunden insgesamt kletterte auf 36,828 Millionen. Die Zahl der umsatzstarken Vertragskunden erhöhte sich im Berichtsquartal um 116.000. Der durchschnittliche Umsatz pro Kunde (ARPU) lag zwar mit 15,60 Euro unter dem Wert des Vorjahres, konnte aber gegenüber dem Vorquartal (15,30 Euro) um fast 2 Prozent zulegen.

DSL-Geschäft: Trotz Preisdruck weiter stabil

Vor dem Hintergrund eines weiterhin starken Wettbewerbs blieb der Bereich DSL auch im 2. Quartal 2011/2012 stabil. Die Zahl der Vodafone DSL-Kunden lag am Ende des Berichtszeitraums bei 3,440 Millionen. Der Ser¬vice-Umsatz der Sparte lag trotz des sehr intensiven Preiswettbewerbs mit 533 Millionen Euro um 0,2 Prozent über dem Vorjahresniveau (532 Millionen Euro).

Kontakt

Vodafone Deutschland

ist mit 11.000 Mitarbeitern und 9,6 Milliarden Euro Umsatz einer der größten und modernsten Telekommunikationsanbieter in Europa. Als innovativer und integrierter Technologie- und Dienstleistungskonzern mit Hauptsitz in Düsseldorf steht Vodafone Deutschland für Kommunikation aus einer Hand: Mobilfunk und Festnetz sowie Internet und Breitband-Datendienste für Geschäfts- und Privatkunden. Kontinuierliche Entwicklungen, zahlreiche Patente sowie Investitionen in neue Produkte, Services und das moderne Netz haben Vodafone zum Innovationsführer im deutschen Telekommunikationsmarkt werden lassen. Vodafone stellt sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung. Die Vodafone Stiftung Deutschland initiiert und fördert als gesellschaftspolitischer Think-Tank zahlreiche Programme auf den Feldern Bildung, Integration und soziale Mobilität. Das Unternehmen gehört zur Vodafone Group. Weitere Informationen unter www.vodafone.de.

Weitere Informationen für Journalisten:
blog.vodafone.de
twitter.com/vodafone_medien

Journalistenfragen beantwortet:
Vodafone GmbH
Konzernkommunikation
Ferdinand-Braun-Platz 1
40549 Düsseldorf
E-Mail: presse@vodafone.com

Kundenfragen beantwortet kostenlos und rund um die Uhr:
Vodafone-Kundenbetreuung unter 0172 / 1212 (aus dem deutschen Vodafone-Netz) oder 0800 / 172 12 12 (aus allen anderen Netzen) sowie das Vodafone-BusinessTeam unter 0172 / 1234 (aus dem deutschen Vodafone-Netz) oder 0800 / 172 12 34 (aus allen anderen Netzen)