Basisgrenzwerte

Die Spezifische Absorptionsrate (SAR)

Die wesentliche biologische Wirkung hochfrequenter elektromagnetischer Felder ist die Wärmewirkung im Körper. Das Maß für die vom Körper pro Kilogramm Gewicht aufgenommene Leistung ist die Spezifische Absorptionsrate (SAR), gemessen in Watt pro Kilogramm (W/kg). In zahlreichen Studien wurde festgestellt, dass die maximale SAR, unterhalb derer keine gesundheitliche Beeinträchtigung vorliegt, bei 4 Watt pro Kilogramm (gemittelt über den gesamten Körper) liegt. Die Wissenschaft spricht hier von einer biologischen Schwellenwirkung.

Um den Schutz der Bevölkerung zu garantieren, liegt der in Deutschland geltende Grenzwert deutlich unter dieser Schwelle. Ausgehend von der Schwelle 4 W/kg werden die Grenzwerte für beruflich exponierte Personen und die allgemeine Bevölkerung berechnet. Für beruflich exponierte Personen, die unter kontrollierten Bedingungen arbeiten, liegt der Grenzwert bei 0,4 W/kg. Dieser Wert beinhaltet also einen zehnfachen Sicherheitsabstand.

Für die Allgemeinbevölkerung wird ein zusätzlicher Sicherheitsfaktor 5 eingesetzt. Damit liegt der Grenzwert bei 0,08 W/kg und schützt auch empfindliche Personengruppen, wie etwa Kinder, Schwangere und ältere Menschen. Die Einhaltung dieser Grenzwerte stellt sicher, dass von den elektromagnetischen Feldern keine gesundheitlichen Gefährdungen für den Menschen ausgehen.

Da auch schädliche Temperaturerhöhungen in kleinen Körperbereichen ausgeschlossen sein müssen, wird zusätzlich ein Teilkörpergrenzwert festgelegt. Dieser beträgt 0,02 Watt pro 10 Gramm Körpergewebe. Der Teilkörpergrenzwert verhindert die Konzentrationen der Leistung in einem kleinen Bereich des Körpers, z. B. im Auge, dessen Wärmeabfuhr schlechter ist als die Wärmeableitung von gut durchblutetem Gewebe.

Grenzwerte für die SAR werden auch Basisgrenzwerte genannt, da sie die unmittelbare Energie-Absorption im Körper begrenzen.

Basisgrenzwerte
Biologische Wirkungsschwelle 4 W/kg
Beruflich exponierte Personen 0,4 W/kg
Allgemeine Bevölkerung 0,08 W/kg
Teilkörpergrenzwert (SAR-Wert für Handys, PDAs usw.) 2 W/kg



Sie sind Journalist?

Journalisten steht unser Presseteam per E-Mail zur Verfügung.