Die mobile Hochgeschwindigkeit der nächsten Generation

Jeder dritte Deutsche über 14 Jahren hat heute bereits ein Smartphone - und die Zahl der Nutzer steigt rasant. Smartphones brauchen vor allem eines: Bandbreite. Wenn gleichzeitig Hunderte von Nutzern Musik downloaden, Videos ansehen, Mails mit großen Anhängen verschicken und Bilder in der Cloud speichern, stoßen die bisherigen Mobilfunknetze schnell an ihre Grenzen. Long Term Evolution - kurz LTE - ist die Basis für das mobile High-Speed-Internet der Gegenwart. Der neue Mobilfunkstandard ermöglicht mit bis zu 300 Megabit pro Sekunde deutlich höhere Downloadraten als der bisherige Standard UMTS. Wenn heute LTE ohne Kinderkrankheiten funktioniert, ist das das Ergebnis unserer Entwicklungsarbeit. Unser Ziel war es von Anfang an, dass unsere Kunden ab der ersten LTE-Minute Teil einer hochrasanten, mobilen Internetwelt sind.

Der nächste Schritt: Aufbau kommerzieller Anwendungen
Mit dem Hochgeschwindigkeitsinternet der nächsten Generation eröffnen sich ganz neue Chancen für Firmen und Unternehmen, gerade auch in ländlichen Regionen: Intelligenz lässt sich dank einer rasanten Datenübertragung künftig besser zentralisieren, wenn Maschinen mit Maschinen auch über große Strecken in Echtzeit kommunizieren können. Wir unterstützen Unternehmen dabei, diese Vorteile zu nutzen. So plant die Deutsche Bahn in Kooperation mit Vodafone, ihre Automaten vor Ort künftig schlanker und einfacher zu gestalten, indem die "Intelligenz" in eine Zentrale ausgelagert wird. Im Test- und Innovationscenter werden wir die Technologie in sämtlichen Netzszenarien entwickeln und validieren.

Mit Blick auf die Weiterentwicklung mobiler Datendienste wurden weltweit intensive Anstrengungen in der Grundlagenforschung betrieben und die entsprechende Standardisierung vorangetrieben. Ausdruck dessen war beispielsweise das Projekt EASY-C (www.easy-c.de), ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstütztes Gemeinschaftsprojekt der Deutschen Telekom und der Vodafone GmbH. Ziel war es, die Schlüsseltechnologien zukünftiger zellularer Mobilfunknetze ("Beyond LTE") in enger Kooperation mehrerer Partner aus dem industriellen und universitären Bereich zu entwickeln und in einem Freifeldversuch zu demonstrieren. Es ist davon auszugehen, dass auf Basis der LTE-Technologie bereits in wenigen Monaten die Grenze von 1 GBit/s im Download überschritten werden wird.