Mobile Mitarbeiter erreichen

Binden Sie Ihre Dienst-Handys in die behördeneigene Telefonanlage ein

Mit dem Service "Vodafone CorporateVPN" lassen sich Dienst-Handys in die behördeneigene Telefonanlage einbinden. In dem "virtuellen Privatnetz" (VPN) werden Mobiltelefone zu normalen Nebenstellen, Teilnehmer bleiben unterwegs unter ihrer gewohnten Durchwahl erreichbar.

Die Stadtverwaltung Leverkusen nutzt den Service Vodafone CorporateVPN und fasst damit behördeneigene Festnetz- und Mobilfunkanschlüsse in einem virtuellen Privatnetz (VPN) zusammen. Städtische Mitarbeiter können auf ihrem Vodafone-Handy unter der Nummer des normalen Nebenstellenanschlusses erreicht werden. Das beschleunigt die Arbeitsabläufe.

Weiterhin nutzt die Stadtverwaltung Leverkusen die Möglichkeit, individuelle Berechtigungsprofile zu vergeben. So können Verbindungen zu 0900-Nummern, Gespräche ins Ausland oder alle Telefonate außerhalb der Arbeitszeiten gesperrt werden.

Diese Lösung steigert die Effizienz der behördeninternen Kommunikation beträchtlich. Die nötigen Einstellungen werden bequem online vorgenommen, zur Verwaltung der Teilnehmer genügt ein PC mit Internetzugang. Zur Kostenkontrolle lassen sich zum Beispiel abgehende Verbindungen außerhalb der Bürozeiten sperren oder auf Rufnummern der Stadtverwaltung begrenzen.


Details zu dieser Vodafone-Lösung finden Sie hier


Beratung

Sie haben eine Frage zu einem Produkt oder einer Lösung für Öffentliche Auftraggeber?
Wir beraten Sie gern persönlich.