Abhörsicherheit bei Vodafone

Abhörsicherheit von Sprachtelefonie und SMS im Vodafone-Netz

Die Abhörsicherheit im Mobilfunknetz von Vodafone ist enorm hoch. Wird ein Gespräch an ein anderes Netz übergeben, gelten für die Abhörsicherheit die Standards dieses jeweiligen Netzes.

Bei Telefonie über das UMTS-Netz von Vodafone ist es (nach derzeitigem Stand) nicht möglich, Gespräche abzuhören, sofern diese innerhalb des Vodafone-Netzes geführt werden. Im GSM-Netz ist es mit sehr hohem technischen und finanziellen Aufwand theoretisch möglich, jedoch praktisch unwahrscheinlich, Gespräche abzuhören und SMS abzufangen/mitzulesen. Für diesen aktiven Angriff ist es notwendig, dass sich der Abhörende und das Ziel-Mobilfunktelefon in räumlicher Nähe befinden. Der Abhörende veranlasst technisch, dass sich das Mobilfunktelefon der zu belauschenden Person in ein anderes Funknetz einbucht. Dies ist illegal und strafbar.

Im Zuge der laufenden Aktualisierung des GSM-Netzes werden alle neuen Basisstationen von Vodafone Deutschland bereits so ausgestattet, dass über sie geführte Telefonate auch im GSM-Netz über einen neuen, noch sichereren Algorithmus verschlüsselt werden können.

Vollständigen Schutz gegen Abhören bietet nach derzeitigem Stand nur eine Kommunikation zwischen speziellen Endgeräten, die gegenseitig verschlüsselt kommunizieren.

Die wichtigsten Fakten

  • Das Abhören von Telefonaten und das unbefugte Abfangen und Mitlesen von SMS ist kriminell und gesetzlich verboten und kann mit Freiheitsstrafen bis zu 3 Jahren geahndet werden. Selbst Vorbereitungshandlungen wie das Herunterladen entsprechender Softwaretools können mit 1 Jahr Freiheitsentzug bestraft werden.
  • Sicherheit ist für Vodafone im Interesse aller Kunden sehr wichtig und es wird kontinuierlich in die Verbesserung der Sicherheitsmechanismen investiert.
  • Mit entsprechender krimineller Energie und sehr hohem technischem Aufwand ist nicht auszuschließen, dass GSM-Telefonate abgehört und SMS von Unbefugten mitgelesen werden können. Das gezielte Abhören bestimmter Gespräche oder Personen sowie das gezielte Abfangen und Mitlesen von Kurzmitteilungen ist aber nochmals deutlich schwerer.
  • Vodafone entwickelt und implementiert weitere Sicherheitsmaßnahmen, um das Abhören weiter zu erschweren.
  • Neue Basisstationen von Vodafone Deutschland können alle Telefonate bereits mit einem neuen und noch sichereren Algorithmus verschlüsseln, der ein Abhören unmöglich macht.
  • Datenverbindungen inklusive dem Empfang und Versand von MMS über GPRS, EDGE und UMTS/HSPA sowie alle Gespräche über UMTS können nicht abgehört oder mitgelesen werden, da auch hier eine modernere Verschlüsselungstechnik eingesetzt wird.



Beratung

Sie haben eine Frage zu einem Produkt oder einer Lösung für Öffentliche Auftraggeber?
Wir beraten Sie gern persönlich.