Mobiler Strafvollzug

Setzen Sie auf eine mobile Überwachung von Straftätern - elektronische Fußfesseln mit Mobilfunkanbindung führen zu geringeren Kosten im Strafvollzug und senken die Rückfallquote.

Bei leichten Vergehen oder nur geringer Wiederholungsgefahr bemühen sich Justizbehörden darum, auf Freiheitsstrafen zu verzichten.

Einen mobilen Strafvollzug ermöglichen Systeme zur elektronischen Aufsicht. Sie erlauben es dem Verurteilten, sich nur innerhalb eines eng begrenzten Bereiches bewegen. Es können Ausschlussbereiche festgelegt werden, z.B. Kinderspielplätze und Schulen bei Sexualstraftätern. So können Verurteilte wieder am gesellschaftlichen Leben teilhaben - bei gleichzeitigem Schutz der Gesellschaft.

Die elektronische Fußfessel ist mit einem GPS-Modul und einer Mobilfunkeinheit ausgestattet. Diese Einheit ermöglicht eine vollständige Zweiwegkommunikation. Bei Verstößen wird sofort eingegriffen.
Diese Systeme werden bereits in vielen Staaten erfolgreich eingesetzt und sind auch in Deutschland im Einsatz.



Beratung

Sie haben eine Frage zu einem Produkt oder einer Lösung für Öffentliche Auftraggeber?
Wir beraten Sie gern persönlich.